Schönes Deutschland: Urlaub auf der Insel Rügen

Insel Rügen

Dritter Teil der Serie “Urlaub in Deutschland”: Die Ostseeinsel Rügen

Die Insel Rügen (Mecklenburg Vorpommern/ Ostsee) ist ein Naturerlebnis und Urlaubsparadies. Badeorte mit Stränden und ruhigen Buchten laden ein zum Spazieren gehen, Angeln, Surfen, Tauchen oder Schwimmen. Natürlich auch zum Sandburgen bauen, Steine sammeln und Faulenzen. Das Sonnenbaden im Ostseeurlaub kann man auf der Insel Rügen ganz besonders genießen, denn die Sonne scheint hier überdurchschnittlich lange am Tag im Gegensatz zu anderen Regionen in Deutschland.
Eine traumhaft schöne Insel mit romantischen Häfen, weißen Kreidefelsen, Naturschutzgebieten, reetgedeckten Fischerhäusern und feinsandigen Stränden können die Ostseeurlauber hier entdecken. Am Kap Arkona sowie am Königsstuhl sind die Steilküsten sowie die bekannten Kreidefelsen zu bestaunen. Viele Menschen aus ganz Deutschland schätzen und lieben die Insel. Fast 1000 Quadratkilometer ist die Sonneninsel groß.

Einmal rundum Rügen sind 580 Kilometer.

Die Insel ist 10x so groß wie Sylt und hat mehr Ostseeküste zu bieten als ganz Schleswig-Holstein. Sehenswert sind aber auch die neu errichtete Bernsteinpromenade in Göhren, das Jagdschloss in Granitz sowie das Ozeaneum in Stralsund.

Rügen

Ausflugstipps:

Kap Arkona
Kap Arkona ist eine 43 Meter hohe, aus Kreide und Geschiebemergel bestehende Steilküste auf der Halbinsel Wittow im Norden der Insel Rügen. Das Flächendenkmal Kap Arkona gehört neben dem Fischerdorf Vitt zur Gemeinde Putgarten und ist eines der beliebtesten Ausflugsziele auf Rügen mit jährlich circa 800.000 Besuchern.

Kap Arkona

Link zur Webseite “Kap Arkona”

 

Nationalpark – Zentrum und Königsstuhl
Direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl auf Rügen bietet das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl seinen Gästen ein besonderes Naturerlebnis. Im Nationalpark-Zentrum ist ein unterhaltsamer und lehrreicher Tag garantiert – bei jedem Wetter!

Königsstuhl

Königsstuhl

Link zur Webseite “Nationalpark – Zentrum und Königsstuhl”

 

Der Rasende Roland
Am 22. Juli 1895 wurden auf der Insel Rügen die ersten elf Kilometer der historischen Schmal spurbahn (750 Millimeter Spurweite) zwischen Putbus und Binz-Ost eröffnet. Das Schienennetz wurde weiter ausgebaut und umfasste bis Ende der 60er-Jahre rund 100 Kilometer.
Der „Rasende Roland“, wie die älteste Schmalspurbahn Deutschlands humorvoll von den Einheimischen genannt wird, ist nicht nur ein rollendes Museum, sondern fester Bestandteil im Nahverkehrsnetz der Insel. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h verbindet er die Ostseebäder auf der Halbinsel Mönchgut im Südosten der Insel Rügen.

Der Rasende Roland umfasst sechs Dampfloks und zwei Dieselloks sowie verschiedene Reisezugwagen, Packwagen und Güterwagen. Darunter befindet sich auch der historische Traditionszug, der gelegentlich für Sonderzugfahrten eingesetzt wird.
Es gibt Familien- und Gruppenfreundliche Tarife, eine Fahrradmitnahme ist ebenfalls möglich. Interessierte Besucher können bei rechtzeitiger Anmeldung eine Fahrt auf dem Führerstand buchen.
Einsteigen bitte!

 

Strecke Rasender Roland
Strecke Rasender Roland

Link zur Webseite “Rasender Roland”

 

Ozeaneum Stralsund – Meereswelten erleben
Das Ozeaneum mit der ungewöhnlichen Metall-Fassade befindet sich direkt am Hafen der Hansestadt (Stralsund  liegt auf dem Festland unmittelbar vor Rügen) und arbeitet eng mit dem Deutschen Meeresmuseum zusammen. Im Gegensatz zum Meeresmuseum, dessen Schwerpunkt Mittelmeer und tropische Gewässer sind, liegt die Priorität beim Ozeaneum im nördlichen Bereich. Schwerpunkt ist also das Meer vor der Tür des Museums – die Ostsee.
Das Ozeaneum Stralsund zeigt die geheimnisvolle und vielfältige Unterwasserwelt des Nordens.
Besondere Anziehungspunkte im Ozeaneum sind drei große Bereiche mit zahlreichen Aquarien, die Einblicke in das Leben in Nord- und Ostsee sowie im Atlantik ermöglichen. Die Reise durch die heimische Unterwasserwelt beginnt im Hafenbecken von Stralsund. Dahinter öffnet sich die Ostsee und gibt einen Blick auf ihre Bewohner frei – Heringsschwärme, Hornhechte, Seehasen und Ohrenquallen.
Das größte Aquarium des Ozeaneums ist im Bereich “Offener Atlantik” zu finden. Wer einmal einen guten Platz vor dem 50 Quadratmeter großen Panoramafenster gefunden hat, wird ihn so schnell nicht aufgeben, denn es gibt immer wieder Neues zu entdecken. Makrelenschwärme, Rochen, Zackenbarsche, Streifenbrassen sowie ein Sandtigerhai und zwei Ammenhaie drehen in dem Becken – dessen Mittelpunkt ein Schiffswrack bildet – ihre Runden.

Ozeaneum

Link zur Webseite “Ozeaneum”

 

Bernstein, Donnerkeile und Hühnergötter
Natürlich kann man in jedem beliebigen Souvenirladen Bernsteinketten und Hühnergötter erstehen, doch zu etwas besonderem werden sie erst, wenn man sie selbst gefunden hat. Dies erfordert in der Regel jede Menge Geduld und auch ein bisschen Glück – aber geduldige Sucher werden belohnt. Damit die Suche nicht allzu langwierig wird, hier ein paar Tipps: Besonders nach einer stürmischen Nacht lohnt sich die Suche am Strand. Durch den Wellengang  werden ganze Muschelberge und Seetang am Strand aufgetürmt. Da Bernstein eine ähnliche Dichte wie Muscheln besitzt, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich zwischen den Muscheln und Seetang der gelb-orange schimmernde Schmuckstein findet. Für die Schatzsuche nach Bernstein soll sich der Strand zwischen den Seebädern Binz und Prora als besonders ergiebig gezeigt haben. Aber nicht nur nach Bernstein wird an den Stränden oft gesucht, auch Hühnergötter (Stein mit natürlich entstandenem Loch) erfreuen sich großer Beliebtheit und werden für Ketten oder als Talisman genutzt. Sie sind an fast jedem der Strände versteckt, man muss sie nur finden…

Hühnergott
Hühnergötter

 

Donnerkeil
Donnerkeil (Quelle: Geocenter Mons Klingt)

 

Bernstein
Bernsteine

Einen tollen und erholsamen Urlaub wünsche ich Mischa und Karina. Bringt ein paar Bernsteine mit…

Related posts