„Laune der Natour“: Die Toten Hosen rocken Leipzig

Die Düsseldorfer Punk-Rock-Band spielt in Leipzig: rund 12.000 Zuschauer jubeln am 24. November in der ausverkauften Arena.

Draußen ist es regnerisch und kalt, drinnen aber wird es (in allen Sinnen) heiß. Zum Aufwärmen begrüßen die britischen Punks The Adicts als Clowns geschminkt das Publikum. Sie haben Die Toten Hosen bereits bei ihrer Tournee 2009 in Deutschland begleitet.

Das eigentliche Highlight beginnt fast pünktlich um 21 Uhr mit dem „Urknall“ aus dem neuen Album „Laune der Natur“. Die Toten Hosen überraschen die begeisterten Zuschauer mit vielen altbekannten Hits, darunter – „Hier kommt Alex“, „Bonnie und Clyde“ und andere. Ausgewählte Lieder aus dem neuesten Album („Die Schöne und das Biest“, „Wannsee“ usw.) dürfen an diesem Abend natürlich nicht fehlen.

In den Pausen spricht Campino mit dem Publikum und gratuliert den Leipzigern schon einmal zum bevorstehenden Weihnachten. In der Luft schweben Fahnen mit dem Bandlogo, dem knochigen Adler; auch ist eine mit antifaschistischem Symbol zu sehen.

Das Publikum ist super gelaunt und feiert ausgelassen mit. So zünden plötzlich mehrere Zuschauer beim Lied „Unter den Wolken“ kleine Wunderkerzen an und schaffen eine fast silvesterähnliche Atmosphäre. Beim „Wannsee“ tauchen mittig vor der Bühne einige Leute auf den Schultern ihrer Kumpels sitzend auf. Sie tragen Retrobadeanzüge und Schwimmreifen und werfen einen Wasserball in die Menge. Das bleibt von der Band natürlich nicht unbemerkt, welche der Aktion mit einem Lächeln begegnet.

In einer Zugabe erklingen alte Lieblingslieder: „Das Mädchen aus Rottweil“, „Bis zum bitteren Ende“, „Eisgekühlter Bommerlunder“. Einen wunderschönen Klang verleihen „Alles passiert“ und „Liebeslied“ drei Geiger und eine Pianistin.

Von Knallern bis zu Freundes- und Fußballliedern: Als Erinnerung an den Vater spielt die Band akustisch „Draußen vor der Tür“. Die Fans begleiten die Ballade – statt wie früher mittels Feuerzeugen – mit den Taschenlampen ihrer Smartphones.

Ganz in der Tradition der Toten Hosen wird zum Schluss die Arena in Rot-Weiß gehüllt. In der Luft wirbelt das von der Decke fallende Konfetti. Campino fragt nach einem Düsseldorf-Schal im Saal und bekommt einen zugeworfen – mit „You’ll Never Walk Alone“ verabschiedet sich der Sänger von den dankbaren Zuschauern und verkündet, dass er sich an diesem Abend unglaublich wohl fühlte.

Auch nach 30 gemeinsamen Jahren feiern die Düsseldorfer immer noch voller Energie mit tausenden Fans – dieses Jahr in Leipzig sogar doppelt, denn am Samstag traten sie ein weiteres Mal auf, um das Messestadt-Publikum zu begeistern.

 

Maria Knyazeva
Foto: Maria Knyazeva

Foto Impressionen

Schreibe einen Kommentar

*